Das Fake-Problem ist ziemlich verbreitet auf Datingseiten: „Diese Frau ist einfach zu schön, um wahr zu sein.“ Das ist nicht etwa glückstrunkener Ausruf der Begeisterung, sondern eine ernst gemeinte Beschwerde aus so manchem Männermund. Wer in Singlebörsen auf Partnersuche ist, für den bildet das Profil-Foto das erste und mitunter wichtigste Kriterium, um zu entscheiden, ob SIE oder ER sympathisch erscheint und man vielleicht eine Kontaktaufnahme starten möchte.

Hinweis auf Fakes: Zu perfekt gestylte Profil-Fotos

Ganz klar, dass Singles bemüht sind (und auch sein sollten!), sich auf ihrem Kontaktanzeigen-Profil im besten Lichte zu präsentieren. Was das Auge alles erblickt, wenn es durch die Profile einer Singlebörse zappt, ist oft alles andere als „der Sache zuträglich“: Männerportraits mit Sonnenbrille oder Profil-Fotos, auf denen Mann bzw. Frau lediglich in Stecknadelgröße am Horizont zu erahnen ist.

Beispiele für ungünstige Selbstinszenierungen gibt es zu Hauf auf Dating-Portalen. Aber eben auch das Gegenteil…

Seien es Hochglanzbilder langbeiniger Schönheiten oder Fotos muskulöser Musterknaben: Wenn das Profil-Foto eher einem Modekatalog entnommen oder aus einem professionellen Modelshooting zu stammen scheint, ist ein Verdacht auf ein Fake-Profil mehr als angebracht. Besonders skeptisch wird es, wenn auch der Text dazu alles andere als „persönlich verfasst“ klingt.

Fake-Foto-Check in 3 Schritten

Es gibt einen recht einfachen Trick, um einen Fake-Account zu entlarven. Sie können vorab checken, ob ein hübsches Mädel oder ein schicker Typ, der Ihnen gefällt, möglicherweise ein Fake-Foto verwendet. Das Prinzip der Identifizierung von Fake-Accounts funktioniert so: Sie kopieren ein verdächtiges Profilbild und prüfen, ob dasselbe Profil-Foto auch an anderen Stellen im Internet aufzufinden ist. Das können Sie in der Regel ganz einfach über die Google Bildersuche machen.

Schritt 1: Profil-Foto vom Fake-Account mit rechter Maustaste speichern

Foto speichern

Schritt 2: Profil-Foto in die Google-Bildersuche hochladen (per Drag&Drop oder auf das Fotosymbol neben dem Suchfeld klicken)

Foto in der Bildersuche ablegen

Schritt 3: Suchergebnisse vergleichen

Suchergebnisse mit ähnlichen Bildern

Unser Fake-Test im Überblick: mit der rechten Maustaste auf „Bild speichern unter“, das Bild benennen „schmuseloewe.jpg“ und dann in die Google-Bildersuche-Eingabemaske ziehen.

Das Ergebnis: Das Foto wird auch von einem User aus Uruguay auf einer spanischen Datingseite verwendet… Schlussfolgerung für die Damen: Sie sollten unbedingt eine Webcam-Session einlegen oder skypen, bevor Sie diesen Mann treffen.

Indizien, um einen Fake-Account zu entlarven

  • Das ist kein Fake-Account:
    Unverdächtig ist es, wenn ein und dasselbe Profil-Foto in mehreren Singlebörsen auftaucht, denn es kann durchaus sein, dass Sinlges parallel auf mehreren Plattformen nach einem Partner suchen – und das durchaus mit unterschiedlichen Nicknamen. So kommt es beispielsweise häufig vor, dass sich Singles auf mehreren bekannten Datingseiten mit dem gleichen Profil-Foto anmelden. Dann ist das Profil-Foto in der Regel authentisch und Sie können den Verdacht auf Fake-Account verwerfen.
  • Das könnte ein Fake-Foto sein:
    Bedenklich wird es zum Beispiel, wenn das Profil-Foto auf diversen internationalen Datingportalen auftaucht und die Profilangaben sich jeweils komplett unterscheiden. Dann kann man in der Regel davon ausgehen, dass sich jemand das Bild für seine Suche „ausgeliehen“ hat. So kann ein Fake-Profil erkannt werden.
  • Verdächtige Indizien für Fake-Bilder:
    Natürlich gibt es weltweit viele Fotos mit der gleichen Bezeichnung. Tauchen die Profil-Fotos jedoch in ausländischen Picture-Galleries auf, handelt es zu 90% um einen Fake-Account! Schritt 2 des Fake-Account-Tests erhärtet dann meist den Verdacht: Wenn Sie den ‚Partner‘ darauf ansprechen, dass Sie sein Bild im Netz verteilt wiedergefunden haben, bricht der E-Mail-Kontakt meist jäh ab oder der Fake-Account wird gelöscht, weil sich der Faker entlarvt weiss.
  • Profil-Fotos unter Fake-Profil-Verdacht checken:
    Bei unserem Fake-Test handelt es sich ganz offensichtlich um ein falsches Profil-Foto – scheinbar ein Cover von einer Illustrierten – das der User mit dem Nickname „Schmuseloewe“ auf einem bekannten Datingportal in als Profil-Foto verwendet.


Nic
Nic
Nic hat vor Jahren erfolgreich seine Lebensgefährtin über eine Partnerbörse gefunden und testet seitdem mit seinem Team diverse Online-Dating-Plattformen, um anderen Singles zu helfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top