Wie schneidet AdultFriendFinder im Test ab? Ist der Anbieter gut und seriös? Wie sind die Erfahrungen der Nutzer? Für wen lohnt sich eine Anmeldung? Wie stehen die Erfolgschancen in Österreich? In diesem aktuellen Testbericht erfahren Sie mehr über die Leistungen, den Service und die Preise des Anbieters. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zu AdultFriendFinder im Überblick.

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 9,95 € pro Monat
  • Das weltweit größte Portal für Sexkontakte, gegründet 1996
  • Viele Features: Sexvideos, Videochat, Live-Streams, Forum, Blogs usw.
  • Leider gibt es bei AdultFriendFinder nicht viele private Damen
  • Mobile Webseite, aber noch keine AdultFriendFinder App verfügbar

  • 10.000 aktuelle Nutzer in Österreich
  • 15 % weiblich
  • 85 % männlich

  • Profil erstellen
  • Erweiterte Suchfunktion
  • Andere Profile sehr begrenzt anschauen
  • In Gruppen und Blogs stöbern
  • Öffentliche Chatrooms nutzen
  • Mitglieder kontaktieren, die dafür bezahlt haben

  • Nachrichten schreiben & Live-Chat
  • Erotische Bilder und Videos der Mitglieder anschauen
  • Privater Chat mit Webcam-Models
  • Unbegrenzte Nutzung aller Funktionen

Was hat AdultFriendFinder zu bieten?

Adult Friend Finder ist das größte Sex-Dating-Portal der Welt. Über 90 Millionen internationale Mitglieder mit allen möglichen sexuellen Vorlieben – Swinger, Heterosexuelle, Homosexuelle, Transsexuelle usw. – sind bei Adult Friend Finder anzutreffen. Noch vor 10 Jahren war der Ansturm auf die Plattform auch in Österreich riesig. Über 260.000 Österreicher haben sich seit dem Start des Portals bei Adult Friend Finder registriert.

Aktuell rückt der internationale Erotik-Anbieter in Österreich jedoch immer mehr in den Hintergrund!

In den letzten Jahren haben sich immer mehr ähnliche Plattformen im deutschsprachigen Raum entwickelt. Diese können die Bedürfnisse der Österreicher viel besser bedienen als ein halbwegs angepasstes amerikanisches Portal. So finden Sie auf AdultFriendFinder nicht mehr so viele aktuelle Sexpartner aus Ihrer Region. Das Geschlechterverhältnis der Mitglieder ist sehr ungleichmäßig verteilt und unter den Nutzerinnen von AdultFriendFinder tummeln sich auch zahlreiche Frauen mit finanziellem Interesse. Das Positive daran: Diese Damen kennen keine Tabus und gewähren sehr intime Einblicke! Liebhaber von versauten Nacktbildern werden hier sofort fündig.

Gute Alternative für reale Treffen:

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 11,90 € pro Monat
Mitglieder:
  • 50.000 aktuelle Nutzer in Österreich
  • 30 % weiblich
  • 39 % männlich
  • 31 % Paare

Tabulose Mitglieder und nackte Tatsachen bei AFF

Adult Friend Finder ist eine Sex-Community mit klaren Inhalten für Erwachsene! Die Nutzer gehen sehr offen mit ihrer Sexualität um und posten Millionen von pikanten Fotos und Videos, die deutlich in die pornografische Richtung gehen.

Die Möglichkeit, freizügige Inhalte einzustellen, macht Adult Friend Finder besonders für Menschen mit exhibitionistischen Neigungen sehr attraktiv. Hier kann jeder seine Sexualität und die intimen Erlebnisse mit anderen teilen. In Ihrem Mitgliederprofil können Sie einem sehr großen Publikum aus der ganzen Welt Ihre erotischen Bilder und Videos präsentieren.

Sie können sogar einen Video-Livestream gegen Taschengeld starten.

Das heißt, Sie zeigen sich einer Menge anderer Nutzer über Ihre Webcam und erhalten Geschenke in Form von Points, die Sie dann z.B. gegen eine VIP-Mitgliedschaft eintauschen oder sich auszahlen lassen können.

Wenn Sie dennoch diskret sein möchten, können Sie Ihre Foto-Galerien ausschließlich für ausgewählte Personen zugänglich machen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Ihr Sexleben öffentlich machen oder diese privat halten wollen.

So sieht es im Mitgliederbereich aus:

Mitgliedersuche bei Adult Friend Finder

Vielfältige Funktionen auf AdultFriendFinder

Adult Friend Finder ist ziemlich umfangreich, was das Angebot an Funktionen angeht. Wer online erotischen Spaß sucht, ist bei Adult Friend Finder genau richtig. Die Sex-Community bietet Ihnen Erotik-Unterhaltung jeglicher Art:

  • Hot or Not
  • Video-Chat
  • integrierte Bezahl-Erotik (Webcam-Girls)
  • Blogs, Gruppen und Magazine mit Beiträgen rund um Sex (alles überwiegend auf Englisch)

Sie können den Video-Sexchat mit einem oder mehreren Mitgliedern gleichzeitig genießen. Aufgrund der hohen internationalen Mitgliederzahl sind rund um die Uhr zahlreiche Chatpartner online.

Was kostet die Nutzung?

Die Registrierung, die Mitgliedersuche und das Anschauen von Profilen ist kostenlos. Erotische Videos und pikante FSK18-Fotos der Mitglieder gehören in den Bezahlbereich genauso wie private Videochats und der Nachrichtenaustausch mit anderen Nutzern. Im Bereich der Live-Action gibt es kostenlose Chat-Rooms, in den sich die Webcam-Models präsentieren – natürlich in der Hoffnung zu einem bezahlten Privatchat eingeladen zu werden.

So sieht die Preistafel der Gold-Mitgliedschaft aus:

Adult Friend Finder Kosten

Fazit: Gut zum Schauen und Sich-Zeigen, schlecht für Dates

Der große Funktionsumfang macht den Anbieter interessant. Zwar findet man hier selten reale Dates in Österreich, dafür aber jede Menge Pornographie, die sich sehr gut zum Anregen der Sexphantasie eignet. Vor allem Männer, die auf virtuelle Erotik stehen und gerne zuschauen, kommen hier auf ihre Kosten. Wer auf versaute Sexvideos und die perversesten Nacktbilder steht, ist bei AdultFriendFinder genau richtig. In diesem Bereich ist die Plattform kaum zu übertreffen. Auch diejenigen, die sich selbst zur Schau stellen wollen, finden hier definitiv das richtige Publikum. Melden Sie sich bei Adult Friend Finder kostenlos an und testen Sie selbst die größte Sex-Community der Welt.

1 Kommentar zu „AdultFriendFinder im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen“

  1. geht euch nichts an

    der chat mag gut besucht sein, allerdings nur von männern. frauen flüchten sofort wieder, weil sie derartig bombadiert werden mit grösstenteils ordinärsten chatnachrichten, dass jede dieses erlebnis nur einmal haben will. die „frauen“, die sich im chat aufhalten und geile chats mit männern führen, sind männer. und der blog ist auch tot, seit eine angebliche amerikanerin dort alle frauen mobbt.

    nur weil es eine sexdating seite ist, sind die frauen nicht alle versaut und tabulos, sie erwarten dort genauso manieren wie überall anders, und definitiv keine männer, die denken, dass jede frau, die dort registriert ist, automatisch mit ihnen ins bett gehen MUSS. ausserdem sind mittlerweile jede menge profi-nutten dort vertreten, dieso tun, als ob sie zu einem treffen bereit sind und dann geld verlangen,wenn der mann beim treffen ankommt. und weil so viele männer die frauen zuschütten mit beleidigungen, wenn sie sich nicht treffen wollen, antworten kaum mehr welche. alles nachzulesen im blog, der voll ist mit diesen geschichten, nicht mit erotischen

Hier können Sie über Ihre Erfahrungen berichten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top