Wann fallen auf Tinder Kosten an und wie teuer ist die Nutzung der App? Für wen lohnt sich eine kostenpflichtige Mitgliedschaft? Das klären wir nachfolgend auf.

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 0,- €
Mitglieder:
  • 150.000 aktuelle Nutzer in Österreich
  • 30 % weiblich
  • 70 % männlich

Wann sind bei Tinder Kosten fällig?

Tinder kann im großen Umfang kostenlos genutzt werden. Die Anmeldung, das Wischen und das Chatten mit den Matches ist umsonst möglich. Kostenpflichtig sind erweiterte Funktionen, die im Rahmen von Tinder Plus oder Tinder Gold (so heißen die Upgrade-Pakete) zu erwerben sind. Folgende Funktionen sind nur in den kostenpflichtigen Mitgliedschaften vorhanden:

  • Undo: den letzen Wisch zurückholen
  • Reisepass: den eigenen Standort unabhängig vom tatsächlichen aktuellen Standort ändern
  • Mehr Superlikes vergeben: Likes, die eine besondere Sympathie ausdrucken
  • Boost: das eigene Profil bekommt mehr Aufmerksamkeit
  • und einige andere

Die Preise für die kostenpflichtigen Mitgliedschaften sind nicht für alle User gleich. Abhängig vom Alter der Nutzer und von der gewählten Abo-Laufzeit schwanken die Monatspreise zwischen ca. 3 € und 30 € pro Monat.

Warum ist Tinder beliebt?

Seit September 2012 erobert Tinder die Smartphones auf der ganzen Welt. Die meisten User nutzen die Dating-App umsonst. Das ist einer der Gründe, warum die App so beliebt ist. Denn kostenlose Nachrichten kann man nur bei wenigen Datingbörsen schreiben.

Der zweite Grund für die Beliebtheit von Tinder ist die Einfachheit der App. Ist man Single und auf der Suche nach einem schnellen Date: Tinder kostenlos auf dem Smartphone installiert, mit Facebook verknüpft und schon werden kurze Profile der in der Umgebung ansässigen Singles angezeigt. Gefällt einem das Foto signalisiert man dies mit einem kurzen Wisch nach rechts. Findet der andere einen ebenfalls gut, wird ein „Match“ angezeigt und man kann miteinander chatten. Wischt man nach links, verschwindet das angezeigte Nutzer-Profil für immer aus dem eigenen Tinder-Kosmos. Die Suche erfolgt wirklich sehr schnell und unkompliziert.

Lohnen sich die Kosten auf Tinder?

Die kostenpflichtigen Funktionen sind zweifellos sehr praktisch. Man muss nicht mehr vorsichtig beim Wischen sein, sondern kann eine Person zurückholen, wenn sie zu schnell weggewischt wurde. Wer nicht jedem, sondern nur bestimmten Personen angezeigt werden möchte, findet auch Gefallen an Tinder Plus oder Tinder Gold. Die kostenpflichtigen Mitgliedschaften haben definitiv ein paar Vorteile. Ob sich die Kosten lohnen, muss allerdings jeder selbst für sich entscheiden. Es kommt auf die eigenen Ansprüche an. Wer vorsichtig wischt und keine speziellen Boosts oder Privatshpäre-Einschränkungen braucht, kann die App auch ohne Kosten ganz gut nutzen.

Wofür ist Tinder eigentlich bekannt?

Tinder ist überwiegend für lockere Dates bekannt. Man entschiedet innerhalb von wenigen Sekunden anhand von einem Bild, ob man Lust auf ein Date mit der Person hat. Niemand sucht auf diese Weise seine große Liebe. Das Motto ist eher „ein F*ck auf den ersten Blick“. Es gibt beispielsweise Männer, die mehrmals pro Woche mit Tinder eine neue Frau abschleppen, weil sie einfach jede „liken“.

Schon direkt seit dem Start fand die Dating-App keinen Zuspruch bei den Romantikern, denn die inneren Werte der anderen Person stehen ganz klar im Hintergrund und man muss sich keine Mühe beim Kennenlernen sowie keine Gedanken über die erste ansprechende Nachricht machen. Nutzer, die eine feste Beziehung suchen, werden auf Tinder selten fündig.

Scroll to Top