Partnervermittlungen unterscheiden sich von anderen Singlebörsen vor allem dadurch, dass die Mitglieder nicht einfach an einem Flirt, sondern an einem festen Lebenspartner interessiert sind. Wer sich bei einer seriösen Partnervermittlung registriert, hat sehr gute Chancen, eine langfristige Beziehung zu finden.

Diese 3 Partnerbörsen haben im Test am besten abgeschnitten

Bewertung

Kosten:
ab 24,90 € pro Monat

Beschreibung

  • Die große Partnervermittlung Österreichs für seriöse Partnersuche, seit 2003
  • Kaum Karteileichen: Mitglieder, die mehr als 4 Wochen nicht aktiv waren, werden nicht mehr als Partnervorschlag unterbreitet
  • Guter Service: Manuelle Profilprüfung, Optimierungstipps für das eigene Profil, optionales Telefon-Coaching und mehr
  • Zahlreiche Auszeichnungen und Empfehlungen in bekannten Medien
  • Niveauvolle Mitglieder mit ernsthaftem Beziehungswunsch (50 % Akademiker)
  • Mobile Webseite und Apps für Android & iOS vorhanden

Mitglieder

  • Rund 500.000 registrierte Österreicher
  • Über 18 Millionen Registrierungen in Europa
  • 52 % weiblich
  • 48 % männlich
PARSHIP jetzt kostenlos testen! PARSHIP im Test

Bewertung

Kosten:
ab 25,90 € pro Monat

Beschreibung

  • Partnervermittlung für anspruchsvolle Singles, seit 2005
  • Manuelle Profilprüfung: Neuanmeldungen, die nicht dem erwarteten Niveau entsprechen, werden abgelehnt
  • Akademikerquote unter den Mitgliedern liegt bei 70 %
  • Partnersuche verläuft über persönlichkeitsbasierte Partnervorschläge
  • Hohe Erfolgswahrscheinlicheit von 42 %
  • TÜV-zertifizierter Service
  • Anpassungsfähige Webseite sowie Apps für Android und iPhone vorhanden

Mitglieder

  • Rund 225.000 registrierte Österreicher
  • Über 4,3 Millionen Registrierungen im deutschsprachigen Raum
  • 54 % weiblich
  • 46 % männlich
ElitePartner jetzt kostenlos testen! ElitePartner im Test

Bewertung

Kosten:
ab 24,90 € pro Monat

Beschreibung

  • Eine der größten Online-Partnervermittlungen in Europa, gegründet 2008
  • Keine Ausrichtung auf eine bestimmte Bildungsgruppe
  • Suche über Partnervorschläge auf Basis Ihrer Persönlichkeitsmerkmale
  • Weniger aktive Mitglieder im Vergleich zu Parship und ElitePartner
  • Mobile Webseite sowie Apps für Android und iOS vorhanden

Mitglieder

  • Rund 175.000 registrierte Österreicher
  • Über 30 Millionen Registrierungen weltweit
  • 52 % weiblich
  • 48 % männlich
eDarling jetzt kostenlos testen! eDarling im Test

Partnervermittlungen, die es nicht in die Top 3 geschafft haben

Bewertung

Kosten:
ab 32,90 € pro Monat

Beschreibung

  • Newcomer unter den seriösen Partnervermittlungen, gegründet 2017
  • Nach eigenen Angaben sind überwiegend Akademiker registriert
  • Für Azubis, Studenten und Alleinerziehende gibt es Vorteile
  • Neue Nutzerprofile werden vom Team geprüft
  • Leider gibt es noch nicht sehr viele Mitglieder
  • Mobile Webseite und Apps für Android & iOS vorhanden

Mitglieder

  • Rund 25.000 registrierte Österreicher
  • 53 % weiblich
  • 47 % männlich
LemonSwan jetzt kostenlos testen! LemonSwan im Test

Bewertung

Kosten:
ab 94,- € pro Jahr

Beschreibung

  • Alternative Partnervermittlung für Vegetarier, Veganer und alle Menschen, die sich nicht zum Mainstream zugehörig fühlen
  • Keine Karteileichen und Fakes wegen der sofortigen Zahlungspflicht
  • Vermittelt auch gleichgesinnte Freunde und Reisepartner
  • Leider nicht so groß im Vergleich zu anderen Dating-Seiten

Mitglieder

  • Rund 1.000 registrierte Österreicher
  • Über 19.000 deutschsprachige Mitglieder insgesamt
  • 61 % weiblich
  • 39 % männlich
Gleichklang jetzt testen! Test lesen

Bewertung

Kosten:
ab 34,99 € pro Monat

Beschreibung

  • Partnervermittlung für Singles ab 40, gegründet 2018
  • Seriöse und anspruchsvolle Nutzergruppe
  • Persönliche Partnervorschläge nach wissenschaftlichen Kriterien
  • International aufgestellt, in Österreich noch nicht sehr bekannt
  • Mobile Webseite, aber leider noch keine App vorhanden

Mitglieder

  • Rund 15.000 registrierte Österreicher
  • 53 % weiblich
  • 47 % männlich
Kultivierte Singles jetzt kostenlos testen! KultivierteSingles im Test

Bewertung

Kosten:
ab 34,99 € pro Monat

Beschreibung

  • Partnervermittlung mit vielen internationalen Mitgliedern, gegründet 2004
  • In Österreich wird das Portal kaum mehr beworben 

Mitglieder

  • Rund 150.000 registrierte Österreicher
  • Über 41 Millionen Registrierungen weltweit
  • 51 % weiblich
  • 49 % männlich
be2 jetzt kostenlos testen! be2 im Test

Ist eine Partnervermittlung richtig für Sie?
Nach 4 Fragen wissen Sie es!

0%

1. Wie alt sind Sie?

2. Was suchen Sie online?

3. Macht Ihnen Online-Dating Spaß?

4. Haben Sie Geld?

Ist eine Partnervermittlung die richtige Wahl für Sie?
Bei einer Partnervermittlung sind Sie goldrichtig!

Sie sind bei PARSHIP & Co. perfekt aufgehoben! Die meisten Mitglieder von Partneragenturen sind zwischen 25 und 65 Jahre alt. Die Nutzer sind hauptsächlich an einem Partner fürs Leben interessiert. Das Kennenlernen in den Partneragenturen ist äußerst effizient und erfordert pro Session nicht allzuviel von Ihrer Zeit.

Tendenziell sind Sie nicht der Typ für eine Online-Partnervermittlung.

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass Sie Gefallen an einer Partnervermittlung finden. Wir denken dennoch, dass eine Flirtbörse eine bessere Wahl für Sie wäre. Sie können dort stundenlang mit unterschiedlichsten Menschen flirten. Die Mitglieder sind weniger aufs Heiraten fokussiert und sind etwas lockerer als bei Partnervermittlungen.

Klicken Sie auf die Sparte, die Sie am meisten interessiert:

Sie sind bei einer Online-Partnervermittlung falsch!

Bei einer Partnervermittlung werden Sie sich bestimmt langweilen. Die meisten Mitglieder suchen etwas anderes als Sie. Schauen Sie sich doch lieber in unserer Übersicht über alle beliebten Dating-Seiten um. Dort werden Sie bestimmt eine gute und günstigere Alternative zu den oben genannten Partnervermittlungen finden.

Was genau ist eine Partnervermittlung?

Partnervermittlungen unterscheiden sich von anderen Dating-Seiten dadurch, dass die Partnersuche eher passiv verläuft. Die registrierten Mitglieder bekommen passende Partnervorschläge, die die Partneragentur mit Hilfe eines speziellen Matching-Algorithmus für sie ermittelt. Das bedeutet, dass die Singles nicht selbst in den unzählig vorhandenen Kontaktanzeigen stöbern müssen, sondern diese Arbeit der Partnerbörse überlassen. Die Partnervermittlung übernimmt somit die Vorauswahl von potentiellen Partnern und sortiert die unpassenden Treffer schon mal aus.

Keine Sorge: Nichts wird dem Zufall überlassen!

Wer zu einem gut oder nicht so gut passt, wird anhand eines wissenschaftlichen Fragebogens festgehalten, den jedes Mitglied bei der Erstanmeldung ausfüllen muss. So erfährt die Partnerbörse, welche Präferenzen der Nutzer hat. Außerdem dient der Fragebogen der Einschätzung von beziehungsrelevanten Persönlichkeitsmerkmalen der Singles. Die Fragen für solche Persönlichkeitstests werden von Psychologen entwickelt und basieren auf langjährigen Beziehungsforschungen. Die guten und großen Vermittler berücksichtigen nicht nur Äußerlichkeiten oder Charaktereigenschaften, sondern auch soziale Faktoren wie z.B. Bildung und Einkommen der Nutzer. Viele Singles wünschen sich einen Partner auf Augenhöhe. Die Partnerportale versuchen mit ihren durchdachten Algorithmen diese Ansprüche zu bedienen.

Die Partnersuche funktioniert also folgendermaßen

  • Alles fängt mit einem psychologischen Persönlichkeitstest an. Dieser Persönlichkeitstest ist ein wichtiger Bestandteil der Registrierung.
  • Die Persönlichkeitsanalyse bildet die Grundlage für die Selektion der Singles, deren Persönlichkeitsprofil und Präferenzen gut miteinander harmonieren. Diese Mitglieder werden einander vorgeschlagen. Täglich bekommen die Nutzer eine Handvoll neuer Partnervorschläge.
  • Bei den meisten Partnervermittlungen kann man anhand von den sogenannten Matching-Punkten in den Profilen der Mitglieder sehen, wie gut die jeweilige Person zu einem passt.
  • Nachdem die Partnervorschläge ermittelt wurden (das Ermitteln passiert im Hintergrund, so dass der Nutzer es nicht merkt), können die Mitglieder mit dem Flirten beginnen. Sie können sich in den Profilen der vorgeschlagenen Personen umsehen und die Favoriten anschreiben.

Was hat es mit der Psychologie auf sich?

Wenn Sie sich fragen, wer schon so einen psychologischen Quatsch bei der Partnersuche braucht, sind Sie nicht der/die Einzige. Es gibt genug Singles, die zunächst empört sind, wenn sie über das Prinzip der Partnervermittlungen hören.

“ Ich bin doch nicht völlig unfähig und kann mir meinen Partner selbst aussuchen! 

oder

“ Warum sollte ich bei der Partnersuche bevormundet werden? 

äußern manche User ihre Meinung. Aber es geht doch gar nicht um Unfähigkeit und Bevormundung!

Es geht mehr darum, dass die Partnerbörsen durch den Persönlichkeitstest direkt hinter die Fassade blicken und Gleichgesinnte zueinander führen können.

Wir können Ihnen versichern, dass das Prinzip der Partnervorschläge bei etablierten Partnerbörsen sehr gut funktioniert und hervorragende Ergebnisse liefert. Langjährige Beziehungsforschungen zeigen, dass Paare, die gemeinsame Interessen und ähnliche Weltanschauungen haben, glücklicher sind. Und das ist der Sinn und das Ziel der Vermittlungsportale: Menschen dabei zu unterstürzen, einen Partner zu finden, der auf der gleichen Wellenlänge ist.

Vermittlungsagenturen sind tatsächlich nichts für Menschen, die mit großer Freude stunden- bzw. wochenlang in fremden Profilen stöbern können, um die Nadel im Heuhaufen zu finden. Partnervermittlungen sind für Menschen, die effektiv nach Gleichgesinnten suchen möchten. Jemand, der einen Partner mit einem ähnlichen sozialen Status und Bildungsniveau sucht, ist richtig bei einer Partnervermittlung.

Seriöse Partnerbörsen haben ihren Preis

Die Partnersuche bei einer Partnervermittlung ist nicht günstig. Im Vergleich zu Dating-Portalen und Dating-Apps, die nur einen Kontaktmarktplatz ohne individuelle Partnervorschläge anbieten, liegen die Kosten der Partnervermittlungen im oberen Bereich. Zum einen zielen die meisten Partnervermittlungsagenturen auf ein gehobeneres Publikum ab. Zum anderen ist die Entwicklung und der Betrieb solch einer Plattform mit einem gewissen Aufwand verbunden, der gedeckt werden muss.

Aber bleiben wir doch beim Publikum. Eine Partnervermittlung war schon immer ein exclusiver Service, den sich nur die Elite leisten konnte. Sie kennen doch bestimmt die klassischen Partneragenturen, die ihren Kunden nach einem persönlichen Kennenlerngespräch passende Partner aus ihrem Partnerkatalog vorschlagen. Die Leistungen von klassischen Heiratsagenturen kosten mehrere Tausend Euro. Online-Partnervermittlungen machen nichts anderes, mit dem Unterschied, dass das Kennenlerngespräch durch den Persönlichkeitstest ersetzt wird und die Nutzer viel mehr Partnervorschläge bekommen als bei einer viel kleineren klassischen Agentur. Dafür sind die Kosten einer Online-Partnerbörse im Vergleich zu einer klassischen Vermittlung um einiges günstiger.

Unter dem Stich lohnt sich die Investition, weil man sich sicher sein kann, dass man unter seriösen Mitgliedern auf die Partnersuche geht, die nicht aus Langeweile auf dem Partnerportal sind, sondern ernsthaft nach einem festen Partner suchen.

Was spricht für eine Partnervermittlungsagentur?

Wie oben bereits erwähnt haben Partnervermittlungen bestimmte Vorteile gegenüber anderen Datingbörsen. Natürlich gibt es aber auch einige Nachteile. Ob eine Partnerbörse etwas taugt, kommt auch darauf an, wer Sie sind und was Sie suchen. Ihr Erfolg hängt damit zusammen, ob diese Form der Partnersuche die richtige für Sie ist oder ob Sie möglicherweise bei einer Flirt-App besser aufgehoben sind. Die Erfahrungen der Nutzer können in Abhängigkeit von ihren Erwartungen variieren.

Hier sind die Vorteile im Überblick:

  • Seriöse Mitglieder: Wer lockere Flirts und schnelle Dates sucht, landet selten bei einer Vermittlungsplattform. Die Schnelldater haben kein Durchhaltevermögen für den Persönlichkeitstest. Die langwierige Anmeldung (ca. 20 Minuten) und die überdurchschnittlichen Kosten nehmen nur diejenigen auf sich, die die Liebe des Lebens suchen. Bei einer Partnervermittlung sind also Niveau und seriöse Partnersuche angesagt. Viele Nutzer sind Akademiker.
  • Traumpartner ist einfacher zu finden: Dank der Persönlichkeitsauswertung haben Sie bessere Chancen als bei anderen Portalen, auf Ihren idealen Partner zu treffen, der Sie perfekt ergänzt. Wer einen Seelenpartner sucht, ist bei einer Partnervermittlungsbörse bestens aufgehoben.
  • Zeitersparnis: Sie müssen nicht tagelang in der Mitgliederdatenbank stöbern und selbst nach passenden Partnern suchen. Das übernimmt die Partnerbörse. Das spart viel Zeit bei der Partnersuche, so dass Ihnen mehr Energie für die Kontaktaufnahme und sinnvolle Unterhaltungen bleibt.
  • Privatsphäre: Da die Mitglieder nicht auf alle Profile in der Datenbank zugreifen können, sondern nur auf diejenige, die passend sind, ist die Partnersuche bei einer Vermittlungsbörse eine anonyme Angelegenheit. Das ist auch einer der wichtigsten Gründe, warum sich viele Akademiker und Reiche dafür entscheiden. Sie möchten Diskretion und bekommen sie hier. Viele Singlevermittlungsportale bieten zudem die Möglichkeit einer individuellen Fotofreigabe, so dass Sie Ihre Bilder nur für ausgewählte Personen sichtbar machen können.

Nachteile von Partnervermittlungsbörsen:

  • Kein freies Surfen und Suchen: Sie sind in Ihrem Handeln auf dem Portal beschränkt und müssen darauf vertrauen, dass die Partnerbörse wirklich die richtigen Partner für Sie findet. Zwar klappt es in den meisten Fällen wirklich gut, ist aber nicht für jeden Alleinstehenden die richtige Suchweise. Wem es Spaß macht, selbst zu suchen, der wird sich bei Partneragenturen eventuell langweilen.
  • Überdurchschnittliche Kosten: Wer nicht gutsituiert ist, kann sich diese exclusive Form der Partnersuche nicht leisten. Die hohen Preise bilden nicht nur für unseriöse Flirter eine Barriere, sondern auch für seriöse Partnersuchende, die Geldsorgen haben. Diese Singles müssen auf günstigere Dating-Seiten ausweichen.

Partnervermittlungen im Vergleich – nicht alle sind gleich gut!

Auch wenn Online Partnervermittlungen an sich eine sehr gute Sache sind, sollte man eine Anmeldung nicht überstürzen und zunächst einen Vergleich machen. Nicht alle Partnerportale sind gleich gut! Die einzelnen Portale weisen zum Teil große Unterschiede beim Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Diese Unterschiede sind in mehreren Bereichen festzustellen. Es fängt bei den Nutzern bzw. bei der Klientel an, reicht über die Anzahl an Mitgliedern und endet letztlich bei den Themen Verbraucher- und Datenschutz. Deswegen ist es wichtig, auf das richtige Partnerportal zu setzen, damit die Partnersuche erfolgreich verläuft.

Mit unserem Partnerbörsen-Vergleich sehen Sie auf einen Blick, welche Partnervermittlungen zu den besten am Markt gehören. Gleichzeitig wird deutlich, wo die Stärken der einzelnen Partnerportale liegen. Wenn Sie die einzelnen Partnerbörsen im Vergleich betrachten, sehen Sie selbst, dass es verschiedene Besonderheiten gibt. In unserem Test haben wir gute Agenturen und weniger gute ermittelt, die Sie oben im Vergleich finden. Unser Partnerbörsen-Vergleich hilft Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.

Ihr persönlicher Partnerbörsen Test

Nach unseren Erfahrungen ist es am besten, direkt den Testsieger oder einen Anbieter aus der Top 3 kostenlos auszuprobieren. Eine kostenlose Testanmeldung liefert den ersten Eindruck. Wenn Ihre ersten Erfahrungen mit der Plattform gut sind, kann dann eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen werden.

Es ist nicht verkehrt, sich bei mehreren Portalen anzumelden und diese selbst zu testen. Allerdings darf nicht die Zeit unterschätzt werden, die es für eine Registrierung aufzuwenden gilt. Außerdem können nicht alle Funktionen der Partnerbörsen kostenlos getestet werden. Umso praktischer ist es daher, unsere Testberichte genau zu studieren und sich gleich bei der richtigen Partnervermittlung anzumelden. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Zeit und zugleich haben Sie die Gewissheit, auf dem besten Portal zu landen, das zu Ihnen passt.

Mit Hilfe unserer Vergleichstabelle ist es einfach, von Beginn an die passende Partnerbörse auszuwählen und somit schneller interessante Personen kennenzulernen.

Parship oder ElitePartner? – Die zwei Besten im Vergleich

Viele Singles können sich nicht zwischen Parship und ElitePartner entscheiden. Wir werden oft gefragt, welche Partnervermittlung besser ist. Wie Sie es in unserem Vergleich sehen können, hat uns Parship mehr überzeugt. Zwar haben sich beide Partnerbörsen im Test gut geschlagen. Trotzdem konnte sich Parship mehr Pluspunkte verdienen.

Parship ist größer als ElitePartner. Der Persönlichkeitstest von Parship liefert unserer Erfahrung nach etwas zutreffendere Ergebnisse. Das Design in Rot hat unsere Tester auf der Suche nach Liebe mehr angesprochen. Tatsächlich sind die Unterschiede nicht sehr groß, aber Parship war unser persönlicher Gewinner der Herzen.

Unser Tipp: Probieren Sie erst den Besten aus und wenn Ihnen etwas nicht gefällt, können Sie die zweitplatzierte Alternative testen.

Wieder hoch zum Partnerbörsen Vergleich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.