one-night-stand

Wollen Sie, dass Ihr nächster One-Night-Stand Ihnen richtig Spaß macht? Dann lesen Sie die 10 goldenen Regeln, mit denen Ihre nächste Liebelei garantiert erfolgreich wird.

Ein One-Night-Stand sollte in erster Linie Spaß machen. Es gibt nichts Schlimmeres, als bei einem One-Night-Stand schlechten Sex zu haben. Es ist frustrierend zu merken, dass man keine Kondome dabei hat, kurz bevor es zur Sache kommt.

Die häufigsten Spaßverderber beim Sex kann man jedoch leicht vermeiden. Mit den 10 einfachen Regeln werden Sie aus Ihrem nächsten spontanen Abenteuer das Beste machen.

Hier geht es zu unserem Seitensprung-Vergleich! Finden Sie dort Ihren nächsten One-Night-Stand

10 Regeln für einen perfekten One-Night-Stand

  1. Finger weg vom Alkohol: ein Paar Gläschen könnte man sich gönnen, um sich den Mut anzutrinken, die sympathische Person in der Ecke anzusprechen. Damit man nächsten Morgen nach dem One-Night-Stand nicht verbittert feststellen muss, dass sich der/die Traumprinz/-prinzessin in einen Frosch verwandelt hat, sollte man nicht zu tief ins Glas schauen.
  2. Nie zu Ihnen nach Hause: bei der Frage „zu mir oder zu dir?“, sollte man sich für das erste Entscheiden. Am Morgen nach dem One-Night-Stand muss man sich keine Gedanken machen, wie man die Person loswird und auch zwischendurch kann man immer abhauen, wenn einem etwas nicht gefällt. Sehr wichtig: Frauen sollten am besten immer einer Freundin Bescheid sagen, wo sie sind.
  3. Kein Sex mit dem/der Ex: ein richtiger Sexpartner ist bei einem One-Night-Stand sehr wichtig. Arbeitskollege, Ex oder der Freund der besten Freundin sind Tabu. Daraus wird nie eine ernste Beziehung. Im Nachhinein kann das zu peinlichen Situationen führen, weil man diesen Personen im Alltag nicht immer aus dem Weg gehen kann.
  4. Gesundheit geht vor: Kondome sollten immer dabei sein, schließlich kennt man die Person nicht und will sich nicht bei einem One-Night-Stand anstecken. Es kann ziemlich unangenehm werden, wenn man nach einer kurzen Nacht, langfristige Folgen trägt. Nicht vergessen: beim Oralsex kann man sich auch anstechen.
  5. Keine Beweise: man sollte bei einem One-Night-Stand auf Nacktfotos und Sex-Videos verzichten. Damit Ihre intime Bekenntnisse nicht im Internet landen, sollte man vernünftig sein.
  6. Keine Experimente: Bei einem One-Night-Stand sollte man sich nicht auf Fesselsex oder ähnliche Spielchen einlassen. Schließlich kennt man die Person gegenüber nicht und man weiß nie, womit solche Experimente enden. Normalsex kann auch Spaß machen.
  7. Ihr Liebeskummer interessiert keinen: wenn Sie durch den One-Night-Stand Ihre verflossene Beziehung vergessen wollen, dann machen Sie das. Es ist keine gute Idee Ihren One-Night-Stand die Ohren vollzuweinen. Davon wird der Sex nicht besser.
  8. Zusammen aufwachen gehört nicht dazu: gehen Sie direkt nach dem Sex oder setzen Sie Ihren Sex-Partner höfflich vor die Tür. Zwei Fremde Menschen, die nur ein einmaliger Sex verbindet, haben am nächsten Morgen einander nichts zu sagen.
  9. Nummern tauschen: überlegen Sie sich gut, ob Sie Ihrem One-Night-Stand Ihre Nummer geben wollen. Die Absichten müssen im Vorfeld geklärt werden, damit es später zu keinen Missverständnissen kommt.
  10. Machen Sie sich keine Hoffnungen: wenn Sie doch die Nummern ausgetauscht haben, klammern Sie sich nicht an die Hoffnung. Das kann nach ein paar Anrufen wieder vorbei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.