Lovoo im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

ab 0,- €
Besonderheiten
  • Die größte europäische Dating-App, existiert seit 2011
  • Standortbasierter Liveradar
  • Suche nach spontanen Bekanntschaften (nicht nur für Singles)
  • Anmeldung mit Facebook möglich
Mitglieder
  • Rund 30 Mio. weltweit
Kostenlos
  • Registrierung
  • Suchfunktion
  • Liveradar
  • „Match“ spielen
  • Mitgliederprofile anschauen
  • Nachrichten schreiben
Kostenpflichtig
  • Ad-Blocker
  • Bessere Platzierungen
  • „Unsichtbarkeit“ beim Abruf anderer Profile
  • Nachrichtenstatus sehen
Lovoo bei iTunes kostenlos herunterladen!

Lovoo – mehr als nur eine Dating App

Lovoo ist eine Flirt-App, die das Mobile-Dating in Österreich richtig beliebt gemacht hat. Zuerst startete Lovoo als eine reine App, jedoch war der Erfolg so riesig, dass später auch eine Webversion hinzukam. Somit können die Flirtwilligen  nicht nur über Android und iOS auf Lovoo zugreifen, sondern auch ganz normal über den PC.

Der Erfolg von Lovoo ist unfassbar. Nach eigenen Angaben registrieren sich täglich rund 60.000 neue Nutzer weltweit. Insgesamt hat Lovoo seit Gründung 2011 schon weit über 30 Millionen Mitglieder in 17 Ländern angesammelt.

Für wen ist Lovoo geeignet?

Lovoo ist kein Partnersuche-Service im eigentlichen Sinne, sondern – wie das Unternehmen sich selbst bezeichnet – ein Social-Discovery-Network. Die Suche nach einer langfristigen Beziehung steht hier nicht im Vordergrund. Es geht viel mehr um die Spontanität des Treffens z.B. wenn man in Clubs und Bars unterwegs ist. Aus diesem Grund wird Lovoo besonders von jungen Leuten favorisiert.

Doch wie schuf die App solch einen Ansturm? Lovoo besticht vor allem mit der innovativen Entwicklung – dem Liveradar, der in Echtzeit potentielle Flirtpartner in der unmittelbaren Umgebung anzeigt.

Singlebörsen TESTSIEGERPartnerbörsen TESTSIEGER
LoveScout24 im Test: Kosten, Bewertung & ErfahrungenPARSHIP im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Flirtsuche: So geht’s

lovoo-liveradar
Liveradar

Die Suche nach neuen Flirts erfolgt auf eine sehr lockere und spielerische Art. Das Wichtigste dabei ist ein gutes Profilfoto zu haben, um sofort positiv aufzufallen. Unter dem Menüpunkt „Match“ können die User ein Bewertungsspiel spielen und Fotos anderer Mitglieder hinsichtlich der Attraktivität bewerten. Für die Bewertung gibt es zwei Optionen: „Mag ich“ oder „Mag ich nicht“. Mögen sich zwei User, kommt ein Match zustande und einem Kennenlernen steht nichts mehr im Weg.

Eine andere tolle Funktion ist der innovative, standortbasierte Liveradar – das Herzstück von Lovoo. Das patentierte Element ist nur auf der Lovoo-App vorhanden und schenkt dem Nutzer die Freiheit auch unterwegs neuen Bekanntschaften zu begegnen. Der Liveradar ortet die eigene Position und zeigt, wo der nächste Flirt auf einen warten könnte. Ein einfaches Tippen auf den angegebenen Punkt und Lovoo zeigt Bild, Name, Alter und Entfernung zum eigenen Standort.

Ist Lovoo kostenlos?

Die wichtigsten Funktionen von Lovoo sind kostenlos. Sie können nach neuen Flirts suchen, den Liveradar nutzen, das „Match“-Spiel spielen und Nachrichten schreiben.

Wer noch zusätzliche Funktionen aktivieren möchte, kann für einen geringen Beitrag eine VIP-Mitgliedschaft abschließen. Als VIP-Mitglied kann man andere Profile im Ghost-Modus besuchen, Lovoo ohne Werbung nutzen, Status der verschicken Nachrichten sehen usw.

Kosten für die Zusatzfunktionen:

  • 1 Monat für 7,99 €
  • 3 Monate für 19,99 €
  • 6 Monate für 29,99 €
  • 12 Monate für 45,- €

Zudem gibt es die Möglichkeit für einzelne Zusatzfeatures mit Credits zu bezahlen. Das günstigste Credit-Paket beinhaltet 300 Credits und kostet 3,59 €.

Vorsicht vor Fakes!

Im September 2015 ging durch die Presse der Vorwurf, dass bei Lovoo nichtzahlende Kunden mit Lock-Mails und Profilbesuche von Fake-Damen zum Kauf von Coins bewegt werden.

Dieses Projekt startete bereits 2013 und war intern unter dem Namen „Tu Gutes“ bekannt. Lovoo distanziert sich von diesen Vorwürfen. Aus den Erhebungen der Presse geht dennoch hervor, dass zeitgleich mit dem Skandal viele Mitglieder-Profile plötzlich gelöscht wurden, was darauf hindeutet, dass die selbsterstellten Animateure aus der Mitgliederkartei aussortiert wurden. Also scheint Lovoo jetzt keine Animateure mehr zu haben!

Was trotzdem sicher ist: Dating-Dienste mit einem dermaßen großen Mitgliederzuwachs und einem so jungen Publikum sind immer von Fakes betroffen, zumindest von denen, die sich einfach aus Spaß anmelden.

Deswegen gilt immer die Regel: Aufpassen und nicht blauäugig auf alle Flirtversuche reagieren.

Unser Fazit: Lovoo ist einfach nur gut!

Mit einfach Tricks können die vermeintlichen Fakes erkannt werden und dann kann der Spaß am Flirten beginnen. Die App sowie die Website von Lovoo bestechen mit der einfachen Handhabung und dem modernen Design. Der persönliche Touch hat uns positiv überrascht: Nach dem Einloggen verändert die App ihr Aussehen und passt sich mit den Bildern der angegebenen Stadt an (z.B. wenn Sie gerade in Wien unterwegs sind, dann erscheint im Hintergrund auch der Stephansdom).

Alles in allem haben wir viele gute Erfahrungen mit Lovoo gemacht und können die App allen jungen Singles (und nicht nur Singles!) empfehlen. Die App hat alles, was das junge Herz begehrt. Die Funktionen sind gut, die Atmosphäre ist locker und das Flirten macht ganz viel Spaß!


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

2 Reaktionen auf “Lovoo im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

  1. Es gibt bei Lovoo sehr viele Frauen Fake Profile.Es ist auch so weil für Frauen alles kostenlos ist.Männer müssen für alles bezahlen.Die meisten Frauen wenn man anschreibt kommt sofort oder irgendwann mal „leider kein Interesse“.Mir ist aufgefallen das die meisten Frauen keine Angaben machen also diemeisten Fake Profile.Höchstens Ort,Beziehungsstatus und interessiert an.Mehr nicht.Frauen sehen alle Männerprofile die sie angeschaut haben und können soviel Nachrichten schreiben wie sie wollen.Bei Männer bei normalen Account innerhalb 24 Stungen 5 Anfragen außer man hat den
    VIP Status oder kauft man sich den Match Boost.Wenn man gevotet oder das Profil besucht wird dann muß der Mann das Profil aufdecken und das kostet 20 Credits.Bei den vielen Frauen Fake Profilen da gehen mit der Zeit sehr viele Credits drauf.Es gibt zwar die Möglichkeit Gratis Credits zu verdienen,aber das ist halt nur Werbung und massenhaft Apps aufs Smartphone zu laden.Man wird auch von vielen Frauen gevotet die gar nicht ins gesuchte Alter reinpassen.Die meisten zu Jung.Das sind Frauen Fake Profile um Credits zu verkaufen.Es gibt ganz wenige die wirklich was suchen und bei den das ganze Profil aufgefüllt ist.

  2. Ich finde die Lovoo App selber ist super bei Android und Apple. Schade das es sie noch nicht bei Windows gibt.
    Es gibt hier sehr viele Fake Profile. Männer müssen sich Credits kaufen um hier was zu sehen. Wenn man einen Profilbesucher hat muss man ihn aufdecken und das kostet immer 20 Credis. Bei der VIP kostenlos, aber der kostet auch genug. Frauen haben es da einfacher. Die brauchen keine Credits. Für die ist alles kostenlos. Es gibt ab und zu Frauen die ihr Profil selber aufdecken, aber das sind sehr wenige. Männer müssen zahlen und Frau alles kostenlos? Ich nenne das Abzocke. Entweder für alle gratis oder alle sollen zahlen. Wenn alle zahlen müßten dann gäbe es eh weniger Fake Profile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.