Love.at im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

ab 19,90 €
Besonderheiten
  • Die älteste Singlebörse in Österreich, gegründet 1998
  • Echtheitsbestätigung der Profile mit Handynummer möglich
  • In letzter Zeit hat die Singlebörse nur wenige Neumitglieder und darunter viele Fakes
  • Apps für Android und iOS
Mitglieder
  • Rund 200.000 registrierte Österreicher
  • 40 % weiblich
  • 60 % männlich
Kostenlos
  • Kontaktanzeige aufgeben
  • Eingeschränkte Suchfunktion
  • Profile der anderen Single ansehen
Kostenpflichtig
  • Versenden von Mails
  • Unbeschränkte Suche und Partnervorschläge
  • Profilbesucher sehen
  • „Ich bin Favorit von“
Love.at jetzt kostenlos testen!

Love.at – Die älteste österreichische Singlebörse

Love.at ist die älteste und Singlebörse Österreichs, deren Ursprung im Jahr 1998 liegt. Seit Gründung haben sich bei Love.at insgesamt über 600.000 österreichische Singles registriert. Nach eigenen Angaben zählt die Singlebörse rund 200.000 vorhandene Mitglieder-Profile in der Datenbank. Nach unseren Erfahrungen ist die Mehrheit davon nicht mehr aktiv. Wir gehen von etwa 20.000 aktiven Nutzern im Monat aus.

Was die Altersstruktur angeht, ist die Nutzergruppe sehr gemischt. Der Großteil ist zwischen 25 und 40 Jahre alt. Auch in Bezug auf Bildungsabschluss ist die Singlebörse grundsätzlich für ein breites Publikum geeignet.

Empfehlung: Testen Sie unsere Testsieger

Singlebörsen TESTSIEGERPartnerbörsen TESTSIEGER
LoveScout24 im Test: Kosten, Bewertung & ErfahrungenPARSHIP im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Wie funktioniert die Partnersuche auf Love.at?

Love.at ist ein typisches Kontaktanzeigen-Portal, mit der Möglichkeit ein umfangreiches Profil zu erstellen und andere Singles selbst durch Angabe von bestimmten Suchkriterien zu suchen.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit Partnervorschläge von Love.at zu bekommen, die Ihren Vorstellungen entsprechen. Dies erfolgt über die Funktion „Traumpartnersuche“. Dafür müssen Sie sich für den 10-minütigen „Beziehungstest“ Zeit nehmen, den sie in Ihrem Mitglieder-Bereich finden. Nach der Analyse Ihrer Angaben werden Ihnen passende Partnervorschläge gemacht.

Die Favoritenfunktion von Love.at hat sich in unserem Test auch als große Hilfe bei der Partnersuche erwiesen. Sie können andere Singles, die Ihnen gefallen, zu Ihren Favoriten hinzufügen und unter „Ich bin Favorit von“ auch sehen, wer Sie als Favorit markiert hat. Wenn Sie wissen, wer an Ihnen interessiert ist, ist es noch einfacher ein Flirt zu finden.

Ist Love.at kostenlos?

Wie auf den meisten anderen Singlebörsen gibt es auf Love.at einige kostenlose Funktionen und erweiterte Premium-Funktionen, die kostenpflichtig sind.

Sie können sich kostenlos anmelden, die Suchfunktion nutzen und Profile anderer Mitglieder anschauen, jedoch nicht alle Bilder sehen. Für die Kontaktaufnahme, Ansicht der Profilbesucher und weitere erweiterte Funktionen ist eine Premium-Mitgliedschaft fällig.

Preise für die Premium-Mitgliedschaft

  • 12 Monate: 19,90 € / Monat
  • 6 Monate: 24,60 € / Monat
  • 3 Monate: 29,90 € / Monat
  • 1 Monat: 39,90 € / Monat

Unser Fazit: Leider nicht mehr so gut wie früher

Love.at war früher mal eine sehr gute Singlebörse, mit vielen ernsthaft suchenden Singles und einer guten Mitgliederprüfung. Inzwischen hat sich die Qualität des Portals extrem verschlechtert.

In Bezug auf Funktionen und Benutzerfreundlichkeit bringt Love.at immer noch alles Wichtige für eine erfolgreiche Partnersuche mit. Was die Mitglieder angeht, ist es leider nicht mehr der Fall.

In letzer Zeit scheint Love.at kaum mehr Neumitglieder zu haben. Bei unseren Tests finden wir immer weniger aktive Profile vor. Zudem fällt es auf, dass unter Frauen viele Fake-Profile vorhanden sind. Diese können Sie an vielversprechenden Fotos und Profilbeschreibungen, die offensichtlich mit einem Übersetzungsprogramm geschrieben wurden, erkennen. In vielen anderen Profilen sind anstatt von eigenen Fotos der Mitglieder, Bildchen von Gegenständen oder Sprüche zu sehen, was bei guten Singlebörsen grundsätzlich nicht erlaubt wird. So wie es aussieht, werden die Profile der Mitglieder nicht mehr gründlich geprüft.

Bis Ende 2015 wurden auf Love.at ständig Erfolgsgeschichten von Mitgliedern veröffentlicht, die ihren Partner über das Kontaktanzeigen-Portal gefunden haben. Aktuell sind keine neuen Erfolgsgeschichten mehr zu lesen. Es ist eine mögliche Bestätigung für unseren Eindruck, dass die Erfolgschancen bei Love.at nicht mehr so gut sind, wie früher. Das finden wir eigentlich sehr schade!


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

4 Reaktionen auf “Love.at im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

  1. Versuche seit meiner Erst Registrierung erfolglos mein Profil überprüfen zu lassen. Mehrere Mails und Anrufe bisher ohne Wirkung. Lediglich ein Mail das es an die Techniker weiter geleitet wird.Das ganze seit einer Woche, ohne irgend eine Reaktion. Wenn die Techniker solange für ein Problem brauchen, ist das wahrlich nicht förderlich für dieses Portal.

  2. Wenn die User nicht sehen welche Fotos bearbeitet und „gestohlen“ sind selber schuld.
    Bei Interesse verlangt man sowieso mehr Fotos – spätestens dann ist es ersichtlich…

  3. Eine nur dem Anschein nach seriöse Singlebörse. Trotz mehrmaligem Melden dubioser Profile (inklusive Hinweisen auf gestohlene Profilbilder und Links zu Scammer-Seiten) wurden diese nicht gesperrt. Eine Überprüfung der Profile ist offensichtlich nicht existent, da täglich neue Scammer-Profile dazukommen (die relativ leicht anhand des Profiltextes oder der gestohlenen Fotos erkannt werden können). Ich wurde selbst Opfer eines Romance-Scammers durch diese Seite, das ist keine Erfahrung, die man anderen zumuten möchte.

  4. Es ist die schlechteste und unseriöseste Singlebörse, bei der ich jemals registriert war in Österreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.